Amalgamausleitung

Sie haben sich für eine Amalgamsanierung entschieden und damit für einen wesentlichen Schritt, Ihre Gesundheit zu erhalten oder wieder zu erlangen. 

Wenn Sie weitere Informationen benötigen und tiefer in das Thema einsteigen möchten lesen Sie das Buch von Dr. Joachim Mutter. Dort sind alle Hintergründe, medizinische Studien und die Möglichkeiten der Schwermetallausleitung genaustes erklärt. Das Buch erhalten Sie im Buchhandel oder auch bei uns in der Praxis. Es kostet ca. 15 €.

Trotz der erdrückenden Beweise über die Schädlichkeit des Amalgams ist bei der Sanierung und Ausleitung nicht mit einer Kostenerstattung zu rechnen. Das Bundessozial-gericht als letzte Instanz hat mit Ihrem Urteil vom 6.10.1999 endgültig entschieden, dass die Kassen eine Amalgamsanierung nicht bezahlen dürfen.

 Umgekehrt darf Ihr Zahnarzt eine Amalgamsanierung natürlich nicht über die Krankenkassen-chipkarte abrechnen. Eine Amalgamsanierung liegt somit ausschließlich in der Eigenverantwortung eines jeden Patienten. 

  •  Wenn Sie sich für eine Amalgamsanierung mit Schwermetallausleitung entschlossen haben, beginnen Sie bitte ab sofort mit der Einnahme von Chlorella und Derivatio H als Hauptausleitmittel (siehe Rückseite).
     
  • An dem Tag an dem Amalgam in Ihrer Mundhöhle entfernt wird nehmen Sie bitte direkt vor dem Termin 25 Tabletten (oder 10 Kapseln) Chlorella ein.
     
  • Wenn Sie nach dem Termin wieder zu Hause sind kauen Sie bitte 5 Tabletten Chlorella, ziehen diesen Brei für etwa 5 Minuten durch den gesamten Mund und spucken dann alles wieder aus. Anschließend bitte gründlich die Zähne putzen.

Und nach der zahnärztlichen Sanierung, etwa alle 6 Wochen zum Nachtesten bei Ihrem Heilpraktiker oder ganzheitlichen Arzt oder Sie wenden sich an die in 
unserem Team mitarbeitende Heilpraktikerin 
Frau Beate Lippert
Brüderstr. 7, 32052 Herford


Terminabsprache über unsere Praxis unter Tel.: 05221-54343